Galerie im Krakauer Haus

In der Turmgalerie des Krakauer Hauses, oberhalb des Klutentreter-Saales, finden monatlich wechselnde Ausstellungen junger sowie renommierter Künstler aus Polen und Deutschland statt.

Das Krakauer Haus hat es sich hierbei besonders zur Aufgabe gemacht, jungen und talentierten polnischen Künstlern die Möglichkeit zu einer ersten Ausstellung außerhalb ihrer Heimat zu geben, wobei es inhaltlich eng mit der Krakauer Akademie der Bildenden Künste zusammenarbeitet.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Vorstellung professioneller Krakauer Galerien, die einen Einblick in das reiche Spektrum der Galerienkultur der Stadt Krakau bieten soll.

 

 

 



 
 




Ausgewählte Ausstellungen:

 
 

 


Februar 2015: Fotografien von Stepan Novotny
vom Filmset des Filmes
"Lauf Junge Lauf"
     


Oktober 2014:
„Schlesien hat viele Gesichter“ von Bartek Barczyk
Kostüme, die aus Shakespeares Theaterstück stammen, entwickeln das Eigenleben in den vergessenen Ecken Schlesiens.

 



März 2012: Die Mannschaft.
11 Künstler aus Krakau
in wechselnden Positionen
mehr...

 

Februar 2012 "Auch wir waren in Krakau"
Wettbewerb- Fotoausstellung
mehr...
 
21.10.2010 - 21.11.2010
Kasia Prusik - Olaf Lutz, „Duo.Projekt“

Solche Geschichten lieben wir: zwei Künstler, die sich im Rahmen des städtepartnerschaftlichen Akademieaustausches kennen gelernt haben und seit dem unzertrennlich sind. Sie, Kasia Prusik, Studentin der Akademie der Schönen Künste in Krakau. Er, Olaf Lutz, damals noch Student der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. mehr...
 

29.04.2010 - 24.05.2010
Ewa Maria Poradowska–Werszler „Visuelle Strukturen in der Faserkunst“

Prof. Dr. Ewa Maria Poradowska–Werszler beschäftigt sich mit Textilkunst, Papierkunst, Malerei und Innenarchitektur. Sie entwirft faszinierende Rauminstallationen, die als Vorführfelder für subtile Licht- und Schattenspiele genutzt werden – oder arbeitet mit kleineren Formaten, in denen sie Spinnfasern mit Pastellmalerei kombiniert.

 

Marek Batorski, Jazzsaxophonist, Absolvent der Staatlichen Musikschule II Grades, mit dem Doktortitel am Kunstinstitut der Pädagogischen Akademie, präsentierte am Valentinstag seine künstlerische Vielseitigkeit.

In seiner Malerei verbindet er kräftige Linien, Farbflächen und Strukturen, um sie wie in einem Spinnennetz miteinander zu verweben.

mehr...

     

 

 

26.11.2009

Schutzengel und seine Helfer.
Ausstellung der Galerie BB aus Krakau, Kuratorin Anita Bialic.

Die Krakauer Galerie BB füllte die Galerie des Krakauer Hauses mit Engeln aus Holz, Bronze, Glas, Papier… Sinnlich, witzig und schön anzuschauen mehr...

 

 

24.09.2009 - 18.10.2009
Malgorzata Buczek – Sledzinska
Zeichnungen und Inkunabeln


Die Ausstellung setzte sich zusammen aus Zeichnungen des Zyklus „Populationen“ mit imaginierten Portraits der Bewohner Babylons und aus Objekten der Serie „Inkunabeln“.

Małgorzata Buczek – Śledzińska erwarb ihre Diplome für Malerei und für Unikatgewebe an der Krakauer Kunstakademie. Sie ist zweifache Stipendiatin des Ministeriums für Kultur und Kunst. mehr...

     

Do, 7. 05.2009, 19 Uhr
Vernissage:

Ausstellung a/e – Autorenexemplare.

Junge Grafiker aus Krakau präsentieren ihre Arbeiten, die durch die Signatur a/e (poln. e/a – egzemplarz autorski) für immer Eigentum der Künstler bleiben.

mehr...

 

Christian Hamsea „silkroad traject“ -
17.06. - 05.07.2009

Impressionen von der Seidenstrasse Die internationale völkerverbindende Funktion der Seidenstrasse fasziniert Christian Hamsea, der 1999 sein Kunststudium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg beendete, schon seit längeren Zeit. Seine neuesten Arbeiten entstanden während seiner Gastprofessur an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Tiflis/ Georgien im Rahmen des von ihm initiierten Kunstprojektes „silkroad talks“.

Präsentiert vom Förderverein Krakauer Turm e.V und von der arsprototo-Galerie für Zeitgenössische Kunst in Erlangen.

     

19.03,
20.00 Uhr

Vernissage: „Neue polnische Malerei – Kunst aus Großpolen“

mehr...

  Di, 27. 01.2009, 20 Uhr
Vernissage:
Zofia Stryjenska
– eine extravagante polnische Malerin in München


Als junger Mann verkleidet, schreibt sich Zofia Stryjenska 1911 an der Kunstakademie München ein und schafft es, eineinhalb Jahre zu lernen, bis sie von einem Mitstudenten entlarvt wird. mehr...
     

4.12.08 bis 06.01.09
Henryk Zegadlo
ist Mitglied einer sehr bekannten Künstlerfamilie, Gründer des Ateliers Fam. Zegadlo, (60. Jahre) was bald sehr bekannt wurde.
mehr...
 

SkuriLLes   StiLLLeben

Unter diesem gemeinsamen Titel präsentieren ihre Arbeiten zwei Künstler aus der Region:
Winni Wittkopp und Peter Kolb.

     

04.07.08, 19.30 Uhr
Lucyna Letki „Atmosphären“
Menschen und Augenblicke –
das sind die Hauptmotive der Bilder von Lucyna Letki.

  Di, 27. 05.08, 20.00 Uhr Vernissage:
"we(i)chselweise". Skulpturen vonLena Hensel (Krakau) und Simone Weik (Nürnberg). mehr...
     

Béla Faragó,
Tier und Mensch
Im Rahmen des Ausstellungs-projektes im Großraum Nürnberg zum Thema Beziehungen zwischen Tier + Mensch präsentiert Béla Faragó im Krakauer Haus seine Bilder, die die Beziehung zwischen Mensch und Tier thematisieren.

mehr...

 

08.03, Sa, 20.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: Gruppe 77

Gruppe 77 – fünf Absolventinnen der Krakauer Akademie der Schönen Künste präsentieren ihre Arbeiten zum Thema „Ort“.

Ein Vernissage-Konzert: Die Saxsisters - vier charmante Saxophonistinnen
mehr...

     

04.10.2007, Do, 19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: „Eine wahre Geschichte“ von Joanna Wowrzeczka

Warschauer Kunstgalerie „Farbiarnia na Pieknej“

 

 


07.12.2007, Fr, 19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung:
Engel, Engel...

Galeria BB, Krakau
mehr...

     



„Zeichen – Metaphern“ - Ausstellung:

Bunte Lithografien von Piotr Lech und schwarz-weiße Linolschnitte von Krzysztof Szymanowicz.
14.06 mehr...
  08.11, Do, 19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: Unter Tage - naive Malerei aus Schlesien


Die Einzigartigkeit der schlesischen Naiven Kunst des letzten Jahrhunderts spiegelt sich in den Werken herausragender künstlerischer Persönlichkeiten dieser Region, die im Krakauer Haus präsentiert werden.
mehr...
     


Galeria BB präsentiert: Kasia Nowak, Pati Dubiel, Iza Rostworowska, Małgosia Warlikowska - Ladies First! Ausstellung 24.05 bis 12.06.2007 mehr...
 


„TAGundNACHT“
Ausstellung der Malerei von Grzegorz L. Piotrowski,
3. bis zum 18. Mai 2007. mehr...

     


Vernissage: „Frauen in der Kunst der Frauen“
Junge Druckkunst aus Polen mehr...


"Jak tam? Wie geht's?"
Axel Gercke, Jacek Pasieczny, Malerei mehr...
     


„Dargestellte Welt“ - Neue Fotografie aus Krakau
10.11.2006 - 06.12.2006 mehr...


Wolfgang Hofer -Bildstöcke und Herrgottswinkerl
08.12.2006 - 10.01.2007 mehr...
     


Muss ein Fussball rund sein?
Ausstellungseröffnung, 27.05 mehr...


24h PIO - Illustrationen
Ausstellungseröffnung, 03.05 mehr...
     

Jaccobco von Zbigniew Bielawka
1. April 2006 - 02.Mai 2005 mehr...

 


Krzysztof Kokoryn, Malerei
Jerzy Cyganiewicz, Skulpturen

8 April 2005 mehr...
     





Stasys Eidrigevicius ist eine der größten Künstler-persönlichkeiten zeitgenössischer Kunst.
1949 in Litauen geboren und an der Akademie der Schönen Künste in Wilnius ausgebildet, lebt und arbeitet er seit 1980 in Polen.

Er beschäftigt sich mit Malerei, Grafik, Fotografie, Bildhauerei, Bühnenbild und verbindet auf großartige Weise literarische Vorlagen mit seinen plastischen Arbeiten, wie anhand seiner zahlreichen Plakatgestaltungen, mit denen er seit Jahren international Furore macht, seiner Ex libris-Entwürfe und Buchillustrationen, besonders für Kinderbücher, zu sehen ist. mehr...

 

Jerzy Panek (1918 -2001)

Professor an der Akademie der Schönen Künste in Krakau, arbeitete auf dem Gebiet der Graphik (vor allem umfangreiche Holzschnitzer-Werke), Malerei und Zeichnung. Im Jahr 1979 wurde sein Selbstbildnis im Rahmen der berühmten Ausstellung „Eigenportrait der Polen” im Nationalmuseum in Krakau gezeigt.

   
   




In der Reihe "Krakauer Galerien", die in regelmäßig stattfindenden Ausstellungen die reiche Galerienlandschaft der Partnerstadt vorstellen möchte, war im Frühjahr 2002 die Jan Fejkiel-Gallery - eine der namhaftesten Graphikgalerien des Landes - mit einer Ausstellung der Graphikerin Malgorzata Malwina Niespodziewana zu Gast.
 

Multimediale Installationen „Da capo al fine“und „Visitor“, sowie Graphiken von Aleksander Janicki. Die Werke des bekannten polnischen Graphikers, Bühnenbildners, Fotografen, Autors von multimedialen Installationen und Happenings waren bereits in erfolgreichen Ausstellungen u.a. in München, Kassel, Berlin, London, Brüssel, St. Petersburg, Venedig, Frankfurt, Madrid, Stockholm, London und zuletzt in der Kunsthalle in Wien zu sehen. Er ist Mitarbeiter des Krakauer Kunstbunkers.
 
   
   

Die eigenwilligen Arbeiten des 1969 in Krakau geborenen Malers und Graphikers Kamil Targosz, der u.a. auch mit Plakaten und Wandbildern eine internationale Bekanntheit erreicht hat, waren im Herbst 2002 in der Galerie des Krakauer Hauses zu sehen. mehr...
 


Im Winter 2002 präsentierte die Jan Fejkiel-Gallery Arbeiten der Graphikerin Anna Sobol-Wejman
 
     
     

Krakau 1900-2000: Eine Stadt zweimal gesehen; Foto-Ausstellung von Zbigniew Karge und Stanislaw Koziol.Die Ausstellung der beiden Fotokünstler lädt ein zur Entdeckung eines unbekannten Krakaus - und erlaubt anhand der alten Fotografien aus bekannten Fotoateliers, die von dem staatlichen Archiv in Krakau zur Verfügung gestellt wurden, erstaunliche Vergleiche, vom alten zum
gegenwärtigen Stadtbild.
 

Gemeinsam mit dem Nürnberger Amt für Internationale Beziehungen zeigte die Galerie im Krakauer Haus im Juni 2001 fast 100 Schwarz-weiß-Fotografien von Zbigniew Bielawka - unter dem eigenen Dach und in der Ehrenhalle des Historischen Rathauses.
 
     
     


Im Rahmen einer Ausstellung im Herbst 2001 zeigte Aldona Kut Arbeiten aus den vergangenen Jahren, entstanden in Nürnberg und Krakau, die sie als eine der interessantesten jungen Künstlerinnen Krakaus ausweisen.
Aldona Kut studiert Malerei und Bühnenbild in Krakau und war in diesem Jahr mit einem Stipendium Gast an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg.

 

Die Krippen der Künstlerfamilie Malik und hier besonders auch die Holzfiguren von Anna Malik sind einzigartige Beispiele polnischer Volkskunst und aus der langen Tradition der Krakauer Krippen nicht mehr wegzudenken. Das Krakauer Haus zeigte im Dezember 2001 in seiner Galerie Krippen und Figuren, die speziell für den seit 1937 stattfindenden Krippenwettbewerb auf dem Hauptmarkt
angefertigt wurden und in der Architektur Krakaus, in den Türmen der Marienkirche, der Wawelkathedrale und in den Tuchhallen ihre stilistischen Vorbilder haben.