Mo
19.30

Verleihung des Hermann-Kesten-Preises an das Krakauer Haus

 
 


 
"Der Verband Deutscher Schriftsteller VS (in ver.di), Regionalgruppe Mittelfranken verleiht in diesem Jahr den mit 900.- Euro dotierten Hermann-Kesten-Preis an das Krakauer Haus. Das Krakauer Haus erhält diesen Preis aufgrund seiner vielfältigen kulturellen Veranstaltungen, die nicht nur für einen Dialog zwischen der Bevölkerung der Partnerstädte Nürnberg-Krakau sorgen, sondern auch einen Einblick in das kulturelle Geschehen beider Städte und eine über die Grenzen reichende Förderung der Kulturschaffenden ermöglicht."  
       
Das Preisgeld statten das Kulturreferat der Stadt Nürnberg und Christine Stahl (Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags, Bündnis 90/Die Grünen) aus. Die Laudatio hält der Schriftsteller und Krakaukenner Michael Zeller, das musikalische Rahmenprogramm gestaltet der Hornist Wilfried Krüger.  
       
Christine Stahl  
       


Unter den Rednern fanden sich Dr. Werner Broda vom Kulturreferat und Frau Silvie Preusser vom
Amt für Internationale Beziehungen.
 

Eine Diashow erinnerte an ausgesuchte Highlights
der letzten Jahre - und gab die Gelegenheit einen Dank an alle auszusprechen, die an dem Erfolg des Hauses mitbeteiligt sind und waren.

Den Abend ehrten mit ihrer Anwesenheit Generalkonsulin Elzbieta Sobotka und Kulturkonsulin Grazyna Strzelecka.

 
 

 

Fotos: Krzysztof Nowak, danke!

 
 

Eine Veranstaltung des Kulturzentrums im Krakauer Haus